House icon

Christian Friedrich Hebbel: Zitate

Quellende, schwellende Nacht,
Voll von Lichtern und Sternen:
In den ewigen Fernen,
Sage, was ist da erwacht!

Gedichte: Ausgabe Letzter Hand (1857) — Lieder: Nachtlied

Komm, wir wollen Erdbeer’n pflücken,
Ist es doch nicht weit zum Wald,
Wollen junge Rosen brechen,
Sie verwelken ja so bald!

Droben jene Wetterwolke,
Die dich ängstigt, fürcht’ ich nicht;
Nein, sie ist mir sehr willkommen,
Denn die Mittagssonne sticht.

All die sengend-heißen Strahlen,
Die uns drohen, löscht sie aus,
Und wenn sie sich selbst entladet,
Sind wir lange schon zu Haus!

Tändelnd flecht’ ich dann die Rosen
In dein dunkelbraunes Haar,
Und du bietest Beer’ um Beere
Meinen durst’gen Lippen dar.

Gedichte: Ausgabe Letzter Hand (1857) — Lieder: Lied

Schwül wird diese Nacht. Am Himmelsbogen
Zieh’n die Wolken dichter sich zusammen,
Breit beglänzt von Wetterleuchtens Flammen
Und von rothen Blitzen scharf durchzogen.

Gedichte: Ausgabe Letzter Hand (1857) — Balladen und Verwandtes: Liebeszauber

Sie hat von dem Johannisstrauch
Die karge Beere nie gepflückt,
Die, ohne Kraft und ohne Hauch,
Zur Abwehr gar den Dorn noch zückt.

Gedichte: Ausgabe Letzter Hand (1857) — Balladen und Verwandtes: Die Odaliske

Wie die Knospe hütend,
Daß sie nicht Blume werde,
Liegt’s so dumpf und brütend
Ueber der drängenden Erde.

Gedichte: Ausgabe Letzter Hand (1857) — Vermischte Gedichte: Vorfrühling

Es regte sich kein Hauch am heißen Tag,
Nur leise strich ein weißer Schmetterling;
Doch, ob auch kaum die Luft sein Flügelschlag
Bewegte, sie empfand es und verging.

Gedichte: Ausgabe Letzter Hand (1857) — Vermischte Gedichte: Sommerbild

Doch, wenn roth die Blätter fallen,
Kühl die Nebelhauche wallen,
Leis durchschauernd, nicht erfrischend,
In den warmen Wind sich mischend:

Gedichte: Ausgabe Letzter Hand (1857) — Vermischte Gedichte: Herbstgefühl

Wenn ich Abends einsam gehe
Und die Blätter fallen sehe,
Finsternisse nieder wallen,
Ferne, fromme Glocken hallen:

Gedichte: Ausgabe Letzter Hand (1857) — Vermischte Gedichte: Herbstgefühl